BIOGRAFIE

Andrei ist als Solist und im Streichquartett Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter “Val Tidone” Pianello Val Tidone, Italien;  “Laura Cremonesi”, Mailand, Italien;  “Paul Costantinescu” Ploiesti, Rumänien. Er ist der Gründer des italienischen Streichquartetts „Indaco“, welches im Jahr 2017 beim „Premio Borciani“ in Reggio Emilia, Italien, ausgezeichnet wird.

Er debütiert als Solist mit dem Nationalen Philharmonischen Orchester in Chisinau und dem Basler Sinfonieorchester mit Rudolf Kelterborns Konzert für Viola und Orchester.Er wird als Solist und Kammermusiker an verschiedene Festivals eingeladen, darunter zum “Festival dei Due Mondi” in Spoleto, Italien;  “Cully Classic”  Cully, Schweiz; der “Academy Sighisoara” Sighisoara, Rumänien; dem „Aosta Classica “ Aosta, Italien; Festival, dem “Podiumfestival“  Esslingen, Deutschland;  “Festival della Creatività “ Florenz, Italien und dem “HighScore Festival”, Pavia, Italien. Mit dem Amaranth Trio Basel tourt er in Armenien, im Indaco Quartett tourt er durch Schottland und Irland.

Im Jahr 2010 ist er Mitglied des Ensembles für zeitgenössische Musik an der Akademie “La Scala” in Mailand.

Heute pflegt Andrei eine intensive künstlerische Tätigkeit mit verschiedenen Kammermusikgruppen und konzertiert in der Schweiz, Deutschland und Italien.

Durch seine Erfahrung konzentriert sich Andrei zunehmend auch auf pädagogische Aktivitäten. Er unterrichtet als Stellvertreter an der Musikschule in Aarau und Basel. Von 2011 bis 2016 ist er als Tutor für Kammermusikkurse an der Hochschule für Musik Basel, FHNW, tätig.

In regelmässigen Abständen ist er als Lehrer an den Vorbereitungskursen des „Spielkammermusik Salon Aarau“ ,Schweiz, aktiv.

Zur Zeit, Andrei ist nehmer des Arriaga Quartetts teil.